2 min Ausgabe Nr. 1 | 2023

Auftanken im Grünen

Ob allein oder in geselliger Runde: Bewegung fördert die Gesundheit und steigert die Lebensfreude. Mit ihrer intakten Natur und ihrem ausgedehnten Netz an Wanderwegen ist die Schweiz dafür das ideale Fleckchen Erde.

Die Schweiz ist ein Schlaraffenland für gesundheitsbewusste
Naturfreunde. Ihre ausgezeichnete Wanderinfrastruktur hat sie den vielen freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der kantonalen Wandervereine zu verdanken. Im Kanton Zürich verantwortet
der Verein Zürcher Wanderwege seit 1933 das Wegnetz
– es umfasst inzwischen rund 3 000 Kilometer.


Beliebtes Wanderprogramm
Die Zürcher Kantonalbank ist seit dem Jahr 2000 Hauptsponsorin der Zürcher Wanderwege und gibt jedes Jahr im März gemeinsam mit dem Verein das beliebte Programm .Wanderungen in der Schweiz. heraus. Rund 60 Routen führen Bewegungs-, Naturund Kulturbegeisterte in die sch.nsten Gegenden des Landes. Sie können aus fünf Schwierigkeitsstufen wählen und entscheiden, ob sie sich einer geführten Gruppe anschliessen oder unabhängig unterwegssein wollen.


Abwechslungsreicher Ausflug in die Natur
Eine dieser Routen ist der Wanderweg «Botanik», der am besten zwischen April und Oktober ins Auge gefasst werden sollte. Dann nämlich ist ein Zwischenziel der leichten, rund eineinhalbstündigen Wanderung ab Hombrechtikon Post geöffnet: der Botanische Garten Grüningen. Unterwegs gibt es nicht nur spannende Etappen durch einzigartige Feuchtgebiete mit Storchenkolonien oder beeindruckende Eichenw.lder, sondern auch Wissenswertes und Denkaufgaben rund um das Thema Botanik. Die Strecke endet im hübschen St.dtchen Grüningen.

Vorsicht fleischfressende Pflanzen!
Der auf private Initiative hin gegründete Botanische Garten Grünigen – seit 1987 eine Stiftung der Zürcher Kantonalbank – wird nach Kriterien des Arten- und Naturschutzes sowie der Biodiversität bewirtschaftet. In dieser weitläufigen Oase der Ruhe und Entspannung im Stile eines Arboretums – eines Gartens mit
zahlreichen Bäumen und Sträuchern – wachsen auf 17 000 m2 eine grosse Vielfalt an einheimischen Pflanzen. Liebhaber subtropischer Gewächse finden im Schauhaus unter anderem Papayabäume, Farne und Sukkulenten. Und wer schon immer etwas über die
geheimnisvolle Venusfliegenfalle oder den Sonnentau
erfahren wollte, hat 2023 einen Grund mehr für einen Abstecher nach Grüningen – der Botanische Garten widmet sich dem Jahresthema «Fleischfressende Pflanzen».

Mehr Informationen unter
www.zuercher-wanderwege.ch,
www.botanischer-garten.ch und www.zkb.ch

Weitere Artikel

Online-Banking: Geld & Daten schützen

Digitale Bankgeschäfte gelten heute als sehr sicher. So erfüllt beispielsweise d...

Ein gemeinsamer Ausflug ist das schönste Geschenk

Das schönste Geschenk, das Sie sich und den Menschen in Ihrem Leben machen könne...

Wie die Digitalisierung unser Leben verändert

Die technischen Fortschritte überfordern Seniorinnen und Senioren schnell. Die d...